info@ibg-brandschutz.de

w

+49 9872 80 58 28

Ihre Berater im Feuerwehrbereich

Grundstruktur des IBG-Richtwertverfahrens©

Das IBG-Richtwertverfahren© dient als objektiver Bewertungsmaßstab für die Feuerwehrbedarfsplanung. Es basiert auf den länderspezifischen Rechtsvorgaben. Diese regeln aber nur Teilbereiche der notwendigen Grundlagen für die Feuerwehrbedarfsplanung. Im IBG-Richtwertverfahren© jedoch wird die notwendige Ausstattung mit Fahrzeugen, Personal und Feuerwehrhäusern sowie die Organisationsstruktur der gemeindlichen Feuerwehren zur Erfüllung des gesetzlichen Auftrages umfassend definiert.

Auf Grund der sehr unterschiedlichen Rechtsvorgaben der einzelnen Bundesländer für den Feuerwehrbereich ist grundsätzlich für jedes Bundesland eine länderspezifische Version erforderlich. Derzeit sind folgende aktuelle Versionen verfügbar:

Bayern:

IBG-Richtwertverfahren BY-2021© (131 Seiten)

Baden Württemberg:

IBG-Richtwertverfahren BW-2020© (133 Seiten)

Inhalte des IBG-Richtwertverfahren© sind u.a.

  • Darstellung der zu beachtenden Rechtsgrundlagen
  • Analyse des Gefahrenpotenzials
  • Ermittlung und Bewertung der Schadensereignisauftrittswahrscheinlichkeit und des Schadensereignisrisikos©
  • Festlegung von Ausrüstungszeitstufen
  • Definition von Bemessungsszenarien für alle Gefahrenarten (Schutzzieldefinition) und der dazugehörigen Schadensausmaßkategorien
  • Zuordnung der benötigten Ausstattung der Feuerwehr zu den Schadensausmaßkategorien
  • Vorhaltung von Sonderfahrzeugen und -ausrüstung
  • Analyse der Einsatzdaten – Bestimmung Ausrückezeiten/Zielerreichungsgrade
  • Ermittlung Ersteinsatzbereiche der Feuerwehr
  • Definition Mindestpersonalstärken und -qualifkationen
  • Analyse der Personaldaten bezüglich Alarmsicherheit „TAGS“ und „NACHTS“

Wir informieren Sie gerne detaillierter zu den Inhalten des IBG-Richtwertverfahrens© in einem persönlichen Gespräch.

 

Thomas Keller

Thomas Keller

Ihr Ansprechpartner für das IBG-Richtwertverfahren©